Spielplan 2016/2017

Margrit Kempf
Letzter Vorhang

Spielplan 2016/2017

Onkel Toms Hütte
Onkel Toms Hütte

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?
Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

100 Quadratmeter
100 Quadratmeter

Zu spät! Zu spät! Zu spät!
Zu spät!
Zu spät! Zu spät!

Hautnah
Hautnah

Krach im Hause Gott
Krach im Hause Gott

Auf ein Neues
Auf ein Neues

Ein Volksfeind
Ein Volksfeind

Don Karlos
Don Karlos

Das Haus am See
Das Haus am See

Spielplan 2015/2016

The King's Speech - Die Rede des Königs
THE KING'S SPEECH

Onkel Toms Hütte
Onkel Toms Hütte

Ein Volksfeind
Ein Volksfeind

Krach im Hause Gott
Krach im Hause Gott

Zwei beste Freunde
Zwei beste Freunde

Das Haus am See
Das Haus am See

Auf ein Neues
Auf ein Neues

Der große Gatsby
Der große Gatsby

Die Marquise von O...
Die Marquise von O...

Die Harry Belafonte Story
Die Harry Belafonte Story

 
_______________________________________________________________________

Szenenfotos: Wahlverwandtschaften
zur Fotogaleriezur Fotogaleriezur Fotogaleriezur Fotogalerie Hier sehen Sie eine Auswahl von Szenenfotos der Produktion "Wahlverwandtschaften".
_______________________________________________________________________

Wahlverwandtschaften

Schauspiel nach dem Roman von Johann Wolfgang von Goethe
Dramatisiert von Silvia Armbruster

 
2. Tournee
20. September bis 21. Oktober 2012

Premiere am 20. September 2012 in Fulda

1. Tournee
17. September bis 17. Oktober 2010

Premiere am 17. September 2010 in Unterhaching

Szenenfoto ©  Kempf Theatergastspiele GmbH


Presse
"Tiefgang, Spannung und Unterhaltung
Eine beeindruckende Umsetzung des Goethe-Stoffes, intensiv, kreativ,
zeitgemäß, voller Überraschungen und dabei ganz dicht am Original."
Augsburger Allgemeine, 25.9.2010
 
"Goethes Roman ist gut 200 Jahre alt. Wie ein modernes Stück über Gefühle,
die der natürlichen Ordnung einen dicken Strich durch die Rechnung machen,
kommt indes die Geschichte in der Fassung daher, die Silvia Armbruster
für die Theatergastspiele Kempf dramatisiert und in Szene gesetzt hat.
Die Zuschauer spenden reichlich Applaus."
Frankenpost Bayreuth, 15.10.2010
 
"Was Silvia Armbruster mit ihrer Übertragung des Stücks auf die Bühne gelang,
verdient höchste Anerkennung und wurde vom Kulturring-Publikum
mit lang anhaltendem Applaus gewürdigt.
Armbrusters Inszenierung zeichnete sich durch Leichtigkeit aus,
gepaart mit einem Schuss Ironie und viel Witz.
Ein beeindruckender Start in die neue Kulturring-Saison!"
Fränkischer Tag Kronach, 20.10.2010

 

„Das Äußerste liegt der Leidenschaft zu allernächst.“
 
„Doch ist jede wahre Neigung höher zu schätzen als alle Gefahr in einer Welt,
wo Gleichgültigkeit und Abneigung eigentlich recht zu Hause sind.“

Zitate aus „Wahlverwandtschaften“ von Goethe/Armbruster

 
Szenenfoto
Szenenfoto ©  Kempf Theatergastspiele GmbH
 
Szenenfoto
Szenenfoto ©  Kempf Theatergastspiele GmbH
 
 
  
Regie:
Bühnenbild:
Kostüme:
   Silvia Armbruster
Barbara Kaesbohrer
Silvia Armbruster

Charlotte
Ottilie
Eduard
Otto
   Julia Jaschke
Wenonah Wildblood
Hans Piesbergen
Christian Kaiser

Szenenfoto
Szenenfoto ©  Kempf Theatergastspiele GmbH
 
Szenenfoto
Szenenfoto ©  Kempf Theatergastspiele GmbH
 
Diese Theaterproduktion wurde
mit dem "AZ-Stern der Woche"
der Münchner Abendzeitung ausgezeichnet.

 

Presse
"Aufführung voller Leben, Sinnlichkeit und Humor"
Westdeutsche Zeitung, 11.10.2010
 
"Die Natürlichkeit der Sprache, die unprätentiöse Formgebung,
die große Ausdrucksfähigkeit der Körpersprache faszinierten das Publikum.
Eine höchst dramatische Aufführung. Großer Jubel galt den in ihrer Leidenschaft präsenten Schauspielern."
Neue Presse Kronach, 18.10.2010
 
"Wahlverwandtschaften zeitlos aktuell inszeniert
Dramatisierung des Goethe-Romans beeindruckte mit heiteren,
geradezu verspielten Elementen und tragisch aufwühlenden Momenten"
Rheinische Post, 15.10.2010
 

Über das Stück:
 
Ein malerischer Landsitz, ein verliebtes Ehepaar in den besten Jahren. Ein guter Freund und eine Nichte sollen die Idylle bereichern. Doch wahlverwandte Anziehungskräfte setzen Leidenschaften in Gang, die in einem geheimnisvoll gezeugten Kind sichtbar werden ...
 
Eduard und seine Gattin Charlotte laden zwei Menschen auf ihr Landgut ein: Ottilie, die Nichte Charlottes, soll bei ihnen eine humane Erziehung genießen; Otto, der Jugendfreund Eduards, die Anlage des Gartens vermessen und verbessern. Doch Charlotte und Otto werden immer enger vertraut, und Ottilie und Eduard verlieben sich leidenschaftlich in einander ... Es geht hier um mehr als das übliche Dreiecks-Drama.
 
Goethe fragt weiter, nach Experimenten des menschlichen Zusammenlebens und Utopien der Liebe. Und er wirft dabei Fragen auf, die bis heute aktuell geblieben sind: Was ist natürliches, was ist moralisches Verhalten? Wie verwerflich ist der Bruch in der Liebe?
 
Bereits über 170 Aufführungen, u.a. Schlossparktheater Berlin, Rabenhof (Theater in der Josephstadt, Wien), Festival Europäische Wochen Passau, Staatstheater Braunschweig u.v.m.
 
    
Silvia Armbruster
Silvia Armbruster ©  Kempf Theatergastspiele GmbH
  
Die Regisseurin Silvia Armbruster erhielt 2000 den Preis der Bayerischen Theatertage für die Uraufführung von "Hyänen". Ihre Inszenierung "Geschlossene Gesellschaft" für Theatergastspiele Kempf wurde für den INTHEGA-Preis nominiert.

Für Silvia Armbrusters "gelungene und amüsante" (aus der Laudatio) Inszenierung "Viel Lärm um nichts" erhielt Theatergastspiele Kempf einen INTHEGA-Preis.

Szenenfoto ©  Kempf Theatergastspiele GmbH
 
Weitere Texte zum Stück und den Darstellern auch
hier im Internet als pdf-Datei zum Nachlesen.
 


Änderungen vorbehalten.
© Theatergastspiele Kempf GmbH i.L. 2017  Impressum